Seite 1/7
 2
Magic Disk 64 (MD64) Frau Schreier, Herr Schreier... erzählen Sie unseren Lesern doch erst einmal was über sich? Was machen Sie in ihrem Privatleben und was machen Sie aktuell geschäftlich? Frau Schreier (DS) Sicher gebe es über mich sehr viel zu erzählen. Anfang der siebziger Jahre übernahm ich die Leitung der Tonstudios meines Mannes in Offenbach. In den Europa Soundstudios wurden damals die großen Hits der Gruppe Bonny M., Super Max, Jenifer Rush, Wolfgang Petry, Howard Carpendale und viele andere Künstler aufgenommen. Mit all diesen Künstlern verband uns eine enge Freundschaft. Ende der siebziger Jahre wurde ein Neubau mit drei modernen Studios in Friedrichsdorf bei Bad Homburg erstellt. In einem dieser Studios wurden auch englische Spielfilme synchronisiert. Dadurch habe ich mich auch mit dem Erstellen von Drehbüchern befasst. MD64 Wie entstand die Idee zu Panki genau und wie kamen Sie und ihr Mann auf die wunderbare Idee, die Geschichten zum Hörspiel zu machen? DS Die Idee zu Panki ist durch meinen Sohn  entstanden, er sah wie ein kleiner Punker aus, so entstand der Name Panki. Meine beiden Kinder wollten jeden Abend Fortsetzungen der erfundenen Geschichten hören, so kam es, dass mein Mann meinte, die Geschichten aufzuschreiben.
Doris & Fred Schreier